Stress

Stress passiert nicht, Stress ist die Art wie man auf Gegebenheiten reagiert.

ein Drittel

Ein Drittel? Nein, ich möchte mindestens ein Viertel.

Die Ampel

Kind zu Mama:

Ich habe es genau beobachtet:

rot – stehen bleiben

grün – fahren

gelb – schneller fahren“

 

 

Vernunft

Da kommt die Vernunft zurück,....wenn die wüsste

Der Traum

 "Nie wieder",  sagt der Verstand

"Jederzeit", sagt die Sehnsucht

"Unmöglich", sagt die Tatsache

"Versuche es", flüstert der Traum

Ideen

Tja, Ideen habe ich schon, aber mit der Durchführung hapert es noch...

Gesundheitsbücher

Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern, Sie könnten an einem Druckfehler sterben.

(Mark Twain)

 

Wieviel Freunde

Man hat etwas weniger Freunde, als man annimmt, aber etwas mehr, als man kennt.

(Hugo von Hoffmannsthal)

 

Lass Dich leben

Lass dich leben, wie du bist, ohne Kunststücke mit dir zu probieren, ohne dich zwingen zu wollen, Dinge zu lieben, die du nicht liebst.

Schmerz

Den Schmerz vertraut man nur dem Freund, das Glück teilt man mit jedem.

 

Die Jugend

Die Jugend wäre eine schönere Zeit, wenn sie erst später im Leben käme.

(Charlie Chaplin)

 

Die Welt bewegen

Nur Persönlichkeiten bewegen die Welt niemals Prinzipien.

(Oscar Wilde)

 

Wann gehts anders

Erst wenn´s nicht mehr anders geht, geht’s anders.

Der Eselstreiber

_Man erkannte ihn sofort, als er auf einem Triumpfwagen vorfuhr....den Eselstreiber...

Wie man mich nennt

_Jeder mag mich nennen wie es ihm beliebt, aber keiner kann mich nicht daran hindern ich selbst zu sein.

 

verzweifelte Situation

_ Wenn eine verzweifelte Situation ein besonderes Können erfordert, dann bringt man dieses Können auch auf, obwohl man vorher keine Ahnung davon hatte

( Bonaparte )

 

Vorher und nachher

_Vorher ist irgendwann mal nachher...und

nachher ist irgendwann mal vorher.

 

Die Leichtgläubigen

 _Die Leichtgläubigen,... eine gefährliche Sekte.

( Stanislav Jerzy Lec )

 

 

Fliegende Käfige)

_ich sah fliegende Käfige – es waren Adler drin

( Stanislav Jerzy Lec )

 

Der Fisch

_Zuweilen schluckt der Fisch den Angelhaken zusammen mit dem Angler.

Der Morgen

_“Auch der Morgen wirft seine Schatten“, stichelte der Abend,

Aber in eine andere Richtung“ gab der Morgen zurück.

 

Dem Morgen

_Sie:“Als ich aus dem Fenster sah, graute der Morgen“.

Er:“dem Morgen“

(Sketch mit Dieter Krebs)

Du musst garnichts

Du musst garnichts ( für Dich ) tun, es wird von allein schlimmer.

Das Alte und das Neue

Ich habe schon des öfteren bemerkt: wenn ich mich an die Wahrheit halte, dann ist das Neue oft das Alte.

 

Wahrheit und Worte

Die Wahrheit kommt mit wenigen Worten aus.

 

Veränderung

Was passiert, wenn sich eine Veränderung verändert?

Zuschauen

Durch zuschauen kannst Du viel beobachten.

( Yogi Berra )

 

Freunde mit Vogel

Mit Freunden die einen Vogel haben, kann ich überall hinfliegen.

Hör auf

Hör endlich auf und fang an!

 

Man freut sich

Man freut sich über alles, wenn man das Richtige schon hat.

( ein Werbespruch, der mir sehr gut gefällt )

 

Das Problem von heute

Das Problem von heute haben wir von dem Problem von gestern -

das Problem von morgen haben wir von dem Problem von heute.

Wenn mich was mich stört

Wenn mich was stört bin ich diejenige, die was ändern muss.

der frühe Vogel

Der frühe Vogel bekommt zwar den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse.

Soziales Netzwerk

Als ich ein Kind war hieß mein soziales Netzwerk “draußen“.

Nicht normal

Wenn Dir jemand sagt, dass Du nicht “Normal“ bist, dann bist Du auf dem richtigen Weg.

Zeit hat man nicht

Zeit hat man nicht, die nimmt man sich einfach für das was einem wichtig ist.

Fluss

Manche schwimmen mit der Strömung, manche gegen sie und steh im Wald und finde den blöden Fluss nicht.

 

Selbstbestimmt

Wer Dich beleidigt bestimmst Du.

 

Wegstecken

Das Leben verlangt von uns Dinge wegzustecken, für die wir gar keine Taschen haben.

Belanglosigkeiten erkennen

Lerne Belanglosigkeiten zu erkennen und vergiss sie.

 

Beweisen

Wer “selbst-bewusst“ lebt, braucht andern nichts beweisen.

zu viele Gedanken

Ich mache mir ernsthafte Gedanken, weil ich mir so viele Gedanken mache. Das lass ich lieber sein, damit ich es sein lassen kann.

Das Huhn und der Zaun

Es war einmal ein Huhn, Klara genannt, das lief aufgeregt gackernd am Zaun entlang, denn es wollte zu dem Futter, das auf der anderen Seite lag.

Klara war schon dem Verhungern nahe, und so versuchte sie alles Mögliche: Sie probierte über den Zaun zu fliegen, doch er war zu hoch. Sie suchte eine Lücke, doch es gab keine. Sie stieß mit aller Kraft gegen den Zaun, doch er gab nicht nach. So rannte sie in immer größerer Panik hin und her, bis sie tot umfiel.

Das einzige, was sie nicht getan hatte, war, sich ein paar Meter vom Futter und dem Zaun zu entfernen. Denn dann hätte sie entdecken können, dass der Zaun nach 10 Metern Breite aufhörte ...

aus: Marco von Münchhausen / "Wo die Seele auftankt".



 

Vergangenheit und Zukunft

Je weiter man zurückschauen kann, desto weiter wird man voraus schauen können.

( W. Churchill )

 

Große Stärke

Es erfordert keine große Stärke durchzuhalten, es bedarf aber große Stärke loszulassen.

 

Drei Lebensweisheiten

Drei Lebensweisheiten solltest Du Deinen Kindern mit auf den Weg geben:

1. Lass Dich nicht verbiegen.

2. Höre auf deine innere Stimme.

3. Iss keinen gelben Schnee

 

Schnelle Fragen

Auf schnelle Fragen, gib langsame Antworten

 

Die höchste Form des Glücks

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit

( Erasmus von Rotterdam )



Teamarbeit

Einmal gab es vier Kollegen mit Namen JEDER, JEMAND, IRGENDJEMAND und NIEMAND:

Es ging darum, eine wichtige Arbeit zu erledigen und JEDER war überzeugt, dass sich JEMAND darum kümmert. IRGENDJEMAND hätte es tun können, aber schließlich tat es NIEMAND.

JEMAND wurde sehr wütend, weil es eigentlich JEDER’S Arbeit war. JEDER war der Meinung, IRGENDJEMAND könnte es machen, aber NIEMAND wusste, dass JEDER es nicht erledigen würde.

Schließlich beschuldigte JEDER JEMAND, weil NIEMAND tat, was IRGENDJEMAND hätte tun können.

Verfasser unbekannt

 

Natur und Technik

Mit einem Lächeln muss ich immer wieder feststellen:

Technik ist nichts anderes als ein amüsanter Versuch die Natur nachzuahmen. ( Christian Hubmann )

 

Die Fehler der Jugend und des Alters

Mit 18 erkennst du, dass Du viele Dummheiten gemacht hast, mit 80, dass es zu wenige waren.

 

Vernunft und Hoffnung

Vernunft fangt wieder an zu sprechen und Hoffnung wieder an zu blühn.

( Goethe, Faust)

 

Alt sein

Alt zu sein ist kein Alibi dafür, nicht im Herzen jung zu sein.

Dein Geist

Du gleichst dem Geist, den Du begreifst.

( Goethe, Faust)

 

Verrücktheit

Intelligenz hat Grenzen, Verrücktheit nicht.

Vertrauen

Sobald Du Dir vertraust, sobald weißt Du zu leben.

( Goethe, Faust)

 

Problemfinder

Halte Dich von negativen Menschen fern, sie haben ein Problem für jede Lösung.

 

NEIN Sagen

Lerne NEIN zu sagen, erst dann werden die Menschen Dein JA schätzen.

 

Kritik

Ein Kritiker ist jemand, der den Weg kennt, aber den Wagen nicht fahren kann.

 

Jung bleiben

Bleib jung, damit Du alt werden kannst.

Die Welt in Ordnung bringen

Ein Kind wollte mit seinem Vater spielen. Da der Vater weder Zeit noch Lust zum Spielen hatte, kam ihm eine Idee, um das Kind zu beschäftigen.

In einer Zeitung fand er eine detailreiche Abbildung der Erde. Er riss das Blatt mit der Weltkugel aus der Zeitung und zerschnitt es in viele kleine Einzelteile. Das Kind, das Puzzles liebte, machte sich sofort ans Werk und der Vater zog sich zufrieden zurück.

Aber schon nach kurzer Zeit kam das Kind mit dem vollständigen Welt-Bild. Der Vater war verblüfft und wollte wissen, wie es möglich war, in so kurzer Zeit die Einzelteile zu ordnen.

Das war ganz einfach!“, antwortete das Kind stolz. „Auf der Rückseite des Blattes war ein Mensch abgebildet. Damit habe ich begonnen. Als der Mensch in Ordnung war, war es auch die Welt.“

Autor unbekannt

 

Dankbarkeit

Wer weiß, dass er kein Prachtstück ist, kann viel Dankbarkeit für jemanden entwickeln, der ihn trotzdem liebt......

( Ellen Goldmann )

 

Das Geheimnis ewiger Jugend

Das Geheimnis wie man jung bleibt, ist anständig zu leben, langsam zu essen und in Sachen Alter zu lügen......

( Lucille Ball )

 

Lehrmeister

Erfahrung ist die beste Lehrmeisterin, ...und das Gute daran ist; Du bekommst immer Einzelunterricht.

( Inge Meysel )

 

 

Vorne bleiben

Um nach vorne zu kommen und auch dort zu bleiben, kommt es nicht darauf an wie gut Du bist, wenn Du gut bist, sondern wie gut Du bist, wenn Du schlecht bist.

( Martina Navrtilova )

 

Alter und Liebe

 

Alter schützt vor Liebe nicht, aber Liebe vor dem Altern.

( Coco Chanel )

 

 

Frau und Alter

Es gibt ein Alter in dem eine Frau schön sein muss, um geliebt zu werden,...und dann kommt ein Alter, in dem sie geliebt werden muss um schön zu sein.

( Francoise Sagan )

 

Alter und Abkürzung

Die Jungen rennen zwar schneller, aber die Alten kennen die Abkürzung.

( Ursula von der Leyen )

 

 

Bodenhaftung

Wer mit Dreck wirft, verliert an Boden...... :-)

Umgang mit Problemen

Der beste Weg mit Problemen umzugehen, ist Lösungen zu finden..... :-)

Ein wahrer Freund

Ein wahrer Freund kommt mit „Plan B“ und Wodka----oder einem Piccolo..... :-)

Arbeit und deren Erledigung

Arbeit dehnt sich genau in dem Maße aus, wie Zeit für ihre Erledigung ist.

( Cryl Northcode Parkinson )

 

Lüge und Wahrheit

Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon 100 mal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.

 

Wollen und tun

Willst du was erreichen, musst Du was tun.

Tun und denken

Bevor wir wissen was wir tun, müssen wir wissen was wir denken.

( Joseph Beuys )

 

Aussprechen

Es wird immer gleich ein wenig anders, wenn man es ausspricht.

Das Rad

Wenn immer jeder nur das getan hätte was man schon immer getan hat, wäre das Rad noch nicht erfunden.

 

Bewegung

Bei jeder Bewegung ist die Richtung wichtiger als das Tempo.

 

Unruhe

Nichts verursacht so viel Unruhe wie Menschen, die sich erholen wollen.

 

Die Wahrheit

Die Wahrheit liegt ( lügt ) in der Mitte.

Nutella

Nutella hat nur wenige Vitamine, daher muss man relativ viel davon essen.

Rosen

Wenn es Rosen sind, werden sie blühen.

Fenster aufmachen

Rausgehen ist wie Fenster aufmachen, nur krasser....

Vergangen

Vergangen ist, wenn es nicht mehr weh tut.

Die Macht

Die Macht wohnt da, wo die Menschen glauben, dass sie wohnt.

Kraft kostet

Manchmal kostet es mehr Kraft etwas zu tun, als nicht zu tun.

Es kommt immer anders

Es kommt immer anders wenn man denkt.

Passfoto

Ein Passfoto ist eine Mahnung an den Körper, wie man bei ungesunder Lebensweise in 30 Jahren ausschauen wird.

 

Erfolg und Fleiß

Nur im Wörterbuch steht Erfolg vor Fleiß.

Charakter

Charakter ist wie ein Reisepass: man braucht ihn an Grenzen.

Antwort

Suche genau dort nach der Antwort, wo sich die Frage gestellt hat.

Löschen

Wenn einer nur löschen will, macht er sich ein Feuer wo keines ist.

Währung

Alles hat seinen Preis, aber nicht immer ist die Währung Geld.

Wenn der Schuh drückt

Wenn Der Schuh drückt, trenne Dich vom Schuh und nicht vom Weg.

Talent allein reicht nicht

Zu der Taufe des Prinzen wurden drei Feen geladen. Sie taten ihreAWünsche für den Prinzen kund. So wünschte ihm die erste Fee reichlich Liebe in seinem Leben, die zweite Reichtum und die dritte Schönheit.

Dann erschien plötzlich die böse Fee. Sie war wütend, weil sie nicht eingeladen wurde und sprach deshalb einen Fluch aus:

Du wirst Talent haben zu allem, was Du machen möchtest!“

Der junge Prinz wuchs zu einem schönen, reichen Mann heran, der von allen geliebt wurde, so wie es die Feen in ihren Prophezeiungen kundgetan hatten.

Aber er war auch ein ausgezeichneter Bildhauer, Maler, Musiker und Mathematiker. Doch er schaffte es nie, ein Vorhaben zu Ende zu bringen, weil er stets etwas Neues begann.

n

Fragen und lernen

Wer sich fürchtet zu fragen, schämt sich zu lernen

Relativitätstheorie

Seit die Mathematik über die Relativitätstheorie hergefallen ist, verstehe ich sie selbst nicht mehr.( Einstein)

 

Irgendwann

Alles wird irgendwann einmal